Die Grunde der MIlchfrau bei den Frauen

7 Hauptgrunde des Entstehens der MIlchfrau (kandidosa) bei den Frauen und den Madchen Heute die Internet-Zeitschrift werden eines der am meisten verbreiteten weiblichen Leiden – der MIlchfrau, oder Vse-Sekrety.ru betreffen wie sie die Fachkrafte – kandidos nennen. In diesem Artikel werden wir die Weisen der Behandlung (nicht beschreiben da ist es das Thema des abgesonderten Artikels), und wir werden nur die Hauptgrunde der MIlchfrau bei den Frauen betreffen, die, ubrigens und die Weisen ihrer Behandlung vorsagen werden.

Ehrlich gesagt verhalten sich die Schaffen so was der realen Grunde fur das Erscheinen der MIlchfrau sehr viel sein kann, von der harmlosen Erkaltung beginnend und die ernsteren Erkrankungen, als die MIlchfrau (WITSCH oder sogar das AIDS beendend). Wir werden haufigst und wesentlich bezeichnen.

7 Hauptgrunde des Entstehens der MIlchfrau bei den Frauen

1. Erste und einen der am meisten Hauptgrunde der MIlchfrau ist die Senkungen der Immunitat der Frau, das hei?t die Verkleinerung der Schutzfunktion des weiblichen Organismus. In unserem Organismus, gribok des Geschlechtes Candida, "wohnt" standig, aber bei der Senkung der Immunitat, der weibliche Organismus verzichtet, die Entwicklung und der Vermehrung gribka zu kontrollieren, und in diesem Fall trifft er die Schleimhaute und ruft ihre Entzundung herbei.

2. Der zweite Grund des Entstehens kandidosa, ist die Aufnahme der Antibiotika. Allem ist es bekannt, dass das Antibiotikum nicht nur schadlich, aber auch und die nutzlichen Bakterien im menschlichen Organismus zerstort. In diesem Fall, laktobakterii der Schleimhaut, die die Gro?e gribkowych der Mikroorganismen kontrollieren, werden zerstort, bei der Aufnahme der Antibiotika. Und es fordert gribka das Wachstum, da die Schutzbarriere fehlt. Die Pilze dabei pflanzen sich sehr gut fort, doch sind sie gegen die Einwirkung der Antibiotika nicht empfindlich.

3. Auch konnen zum Erscheinen der MIlchfrau und die begleitenden Erkrankungen bringen:

  • Die Erkrankungen des Blutes;
  • Die Zuckerkrankheit;
  • WITSCH oder das AIDS;
  • disbakterios des Darms;
  • Die Tuberkulose, und andere.

4. Eine falsche Ernahrung. Die sehr gro?e Rolle spielt Ihre Ernahrung, wenn sich in den Schnellimbissen standig zu ernahren, es ist viel su?, sowie, droschschewyje die Lebensmittel – jenes kann die MIlchfrau sogar beim gesunden Menschen erscheinen. Die modernen Madchen und die Frauen haben gern, sich fur die Diaten, was zum Fehlbestand das Vitamin bringt, und das Wichtigste des Eiweisses zu begeistern, das ein aktiver Teilnehmer im Bau der Schleimhaut ist.

5. Einer der Hauptgrunde ist die falsche eigene intime Hygiene. Und zwar:

  • Der Missbrauch von solchen Mitteln wie: die Seife, die Gele, die Sprays, die Cremes und andere Mittel fur die intime Hygiene wird, bei ihrer uberma?igen Nutzung, die normale Umgebung schleim- die Scheiden ausgewaschen und wird Unterkunft fur die Vermehrung solcher Mikroorganismen, wie gribok.
  • Die taglichen hygienischen Verlegungen ist es und fur die kritischen Tage, am besten, ohne aromatisatorow zu verwenden, und, sie wie zu tauschen es ist ofter, aber mindestens – drei Male im Tag moglich.
  • Das Toilettenpapier, es ist am besten, ohne aromatisatorow nicht farbig auch zu verwenden, da es zur Entzundung schleim- bringen kann.

6. Werden beachten, welche Wasche Sie tragen. Man muss die synthetische und enge Wasche vergessen, es kann den Sauregehalt in der Scheide andern, und es ist die gute Umgebung fur die Entwicklung der Bakterien. Es ist am besten, die Auswahl auf der Wasche aus der Baumwolle anzuhalten, und dabei soll es bequem fur das alltagliche Tragen sein.

7. Auch konnen die Provokateure kandidosa die empfangnisverhutenden Mittel sein:

  • Die hormonalen Kontrazeptiven machen wlagalischtschnuju Umgebung alkalisch;
  • Einige Kontrazeptiven beeinflussen solche laktobakterii schleim- auch, die nutzlich fur den Organismus sind;
  • Wenn wnutrimatotschnoj die Spirale, so es noch ein Grund lange zu benutzen, der zur Entwicklung gribkowoj die Infektionen bringen kann.

Verbuchend, kann man sagen, dass mit dem sexuellen Weg die MIlchfrau in die letzte Reihe ubergeben wird (das hei?t nicht immer), doch gibt es noch eine Menge der Grunde fruher, die es nicht zu vergessen ist notig. Seien Sie gesund, unsere teueren Leserinnen!