Die Geheimnisse der agyptischen Pyramiden

Das Geheimnis der agyptischen Pyramiden. Video der Film – alle Geheimnisse, des Geheimnisses und des Ratsels der Pyramiden Agyptens. Der Bau der Pyramide Cheopsa Ungeachtet der Entwicklung der Wissenschaft und der Technik der modernen Welt die Menschheit noch nicht im Zustand, auf die Menge der Ratsel zu antworten, die die altertumlichen Zivilisationen zuruckbehalten haben. Die Wege der Jahrtausende folgend, versuchen die Gelehrten und esoteriki wenn auch ein wenig, die Entratselung der Geheimnisse des Altertums zu nahern, die Wahrheit Schritt fur Schritt findend. Eines der wichtigsten Gebiete ihrer Tatigkeit sind die Geheimnisse der agyptischen Pyramiden. Bis jetzt nicht geoffnet, ungeachtet der langen Geschichte der Ausgrabungen und der Forschungen.

Der mystische Komplex, zu dem drei gro?e Pyramiden und die Statue der Sphinx gehoren, beunruhigte und setzt fort, die Gemuter der modernen Forscher aufzuregen. Die altertumlichen Pyramiden sind einzig sieben Wundern des Lichtes, das unzerstorbar unter dem Andrang des trockenen Wustenwindes blieb und es ist durch die Jahrhunderte vom Unveranderlichen gegangen. Solcher Zahl der Hypothesen und der Theorien wurde mehr kein Wunder des Lichtes ausgezeichnet, und darin gibt es nichts merkwurdig. Doch drei riesenhafte Bauten schauend, ist es unmoglich, nachzuprufen, dass zu ihrem Bau die Hand die agyptischen Gotter nicht angelegt haben. Die Streite der Gelehrten, die sich ab 1822 nicht beruhigen, sind nicht nur darauf, wie die Pyramiden aufgebaut haben, sondern auch darauf zugebunden, wer es gemacht hat.

Unter den Annahmen ist ganz phantastisch, aber treffen sich auch sehr ahnlich der Wahrheit, davon nicht weniger als Merkwurdige. Jetzt schon kann man mit aller Gewissheit sagen, dass die Geheimnisse der Pyramiden Agyptens von den Wurzeln in 2500 vor unserer Zeitrechnung weggehen. Es war zu dieser Zeit vermutlich es ist der Bau der Gro?en Pyramide Cheopsa, majestatischsten drei erledigt.

Die ursprungliche Hohe der Pyramide bildete neben 146 Metern und sie war vom wei?en Kalkstein, der otbl±skiwal in der Sonne ausgekleidet. Jetzt bildet ihre Hohe neben 135 m, und vom Kalkstein blieb es auch der Spur nicht ubrig. Seine Reste kann man nur im Oberteil der Pyramide Chefrena sehen. Viele suchen den sakralen Sinn in den Umfangen der Pyramiden, aber aller Wahrscheinlichkeit nach, es nicht jene Stelle wo muss man suchen. Viel interessanter bis zum Ende, wofur zu verstehen diese majestatishen Bauten errichtet waren.

So sagenhaft okkultistki J. P.Blawatski, waren die agyptischen Pyramiden nicht fur 2500 v.u.Z. aufgebaut, und auf 75 Tausende Jahre fruher und sind fur die Aufbewahrung genofonda die Menschheiten in der Person atlantow vorbestimmt, die, eigentlich sagend, und haben die Pyramiden aufgebaut. Solcher Standpunkt sieht fantastitschneje andere nicht aus, deshalb kann beachtet sein. Sich besonders wenn an die Worter Nostradamussa zu erinnern, die sagte, dass die Pyramiden von den Zugewandertern aus Atlantis mit Hilfe der innerlichen Einwirkung auf die Gravitation aufgebaut waren.

Die durchgefuhrten wissenschaftlichen Forschungen haben das Vorhandensein der Leeren, wie unter den Pyramiden, als auch unter der Sphinx bewiesen. Die Gelehrten starteten in die Gruben des unteren Ranges des Roboters, der sich in der Tur aus dem Kalkstein straubte. Deshalb hat die Theorie daruber, dass in den unterirdischen Raumen die Geheimnisse der menschlichen Zivilisation bewahrt werden, das Lebensrecht. Es ist interessant, dass die agyptischen Behorden nicht vor Begierde brennen, nach den weiteren Ausgrabungen zu erlauben. Oder sie wollen sogar ein wenig das touristische Business nicht sprengen, oder wirklich furchten sich vor etwas.

Die Geheimnisse der agyptischen Pyramiden sind mit dem Namen Imchotepa direkt verbunden. Die Tatigkeit dieses gro?en Gelehrten von der roten Linie durch die ganze Geschichte Agyptens, seit 2630 v.u.Z. geht der Mensch, der Gott wurde. Die geniale Personlichkeit gegebener Zeit, vergleichbar nur mit Leonardo da Vinci und jenes mit dem gro?en Spannen. Gerade Imchotep, als der Oberpriester und beim Pharao das Amt des Hauptberaters bekleidend, hat das Projekt der ersten Pyramide aus den Steinblocken entwickelt. Die mystische Figur, die fur die Bewohner Altertumlichen Agyptens der Gott der Medizin wurde. Der Oberpriester unterschied sich durch die hervorragenden Fahigkeiten, deren Phantastische fur den Menschen jener Epoche die Gelehrten zwang an der Realitat seiner Existenz zu bezweifeln. Imchotep war ein genialer Arzt – den Grunder der agyptischen Medizin, und dem Architekten, der nicht nur die Form der Pyramide, aber noch vieler architektonischer Formen erfunden hat. Der Schriftsteller und der Philosoph – Imchotep hat die Entratselungen der Mehrheit der Geheimnisse mitgenommen, an denen die Gelehrten schon zwanzig ersten Jahrhunderte arbeiten.

Noch eine interessante Theorie ist die Anwendung der Pyramiden wie der energetischen Anlage. Man kann etwas Bestatigungen dieser Hypothese, ausgehend von der Architektur der Pyramide Cheopsa finden. Ob den Sinn den altertumlichen Agyptern hatte, solchen grandiosen Bau nur fur die Achtung des Gedachtnisses des Pharaos zu errichten? Die Pyramide ist von verschiedenen Gruben und den Kanalen in der ganzen Hohe und der Ausdehnung durchbohrt. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass diese Kanale entsprechend den Karten des Sternhimmels angelegt sind. Nach der axialen Linie der Pyramide durchschifft der senkrechte Kanal, der, moglich, eine energetische Anlage fur die Verbindung mit der Okumenischen Vernunft oder den Geistern der Vorfahren, laut den Glauben des altertumlichen Volkes ist. Es ist interessant, dass sich innerhalb der Pyramide die gro?e Menge der Raume befindet, die auf das Ritual des Begrabnisses keine Beziehung haben. Bis jetzt ist es, ob auf der Sache nicht bewiesen, Pharao Chufu (Cheops) war in der Beerdigungskamera der Gro?en Pyramide oder immerhin an anderer Stelle begraben.

Die Ratsel der Pyramiden Altertumlichen Agyptens mit jeder neuen Eroffnung geben immer mehr der Fragen, als der Antworten ab. Die Pyramide Cheopsa ist aufgrund der mehr altertumlichen Pyramide aufgebaut, deren Zeit des Baus vermutlich 14 Tausende Jahre v.u.Z. Ihr Umfang so gro? ist, dass sie neben der Halfte des Umfanges der Gro?en Pyramide einnimmt. Beim Arrangement und der Malerei der inneren Raume wurden die speziellen Laternen, die moglich Elektrischen verwendet. Sie waren bei den Ausgrabungen aufgedeckt und immer noch gaben das schwache Licht, ungeachtet Tausende Jahre ab Datum ihres Begrabnisses zuruck.

Es existiert die Hypothese, dass die Elektroenergie die Agypter mit Hilfe der energetischen Anlagen als die Gro?e Galerie in der Pyramide Cheopsa bekamen. An den Randern der Pyramide haben die Gelehrten verschiedene Darstellungen aufgedeckt, die mit der Hilfe borosdok erfullt sind. Die Zeichnungen kann man im widergespiegelten Licht auf Wunsch sehen. Auf der Sudseite der Pyramide ist das Portrat drewnejegipetskogo des Gottes Tota, einen der am meisten bedeutsamen Gotter in der Mythologie der Agypter aller Wahrscheinlichkeit nach dargestellt. Die Ratsel im Stein, die Geheimnisse der Pyramiden Altertumlichen Agyptens werden noch die Phantasie der Menschheit lange beunruhigen, die Antwort in den Buchern und den Filmen bekommend. Es bleibt nur ubrig, zu hoffen, dass die Technologien zwanzig ersten Jahrhunderte den Menschen des Wissens immerhin offnen konnen, die unter der Tiefe des Sandes und der Zeit beerdigt waren.

In die Vollendung, ich biete an, online den Video sehr interessanten Film uber die agyptischen Pyramiden vom Fernsehsender "Russland" anzuschauen.

[center]