Das alte Neue Jahr

Das alte Neue Jahr – der einzigartige Feiertag das Alte Neue Jahr – der Feiertag, einzigartig im Geschlecht. Die Tradition diesen Tag zu bemerken ist mit der Divergenz zwei Kalender verbunden: Julianski – des Kalenders «des alten Stils» und Grigorianski – des Kalenders, nach dem die modernen Menschen leben. Diese Divergenz bildet 13 Tage zur Zeit, und das Neue Jahr nach dem alten Stil wird in der Nacht mit 13 fur 14. Januar bemerkt.

Warum setzen einige moderne Menschen fort, das Neue Jahr nach dem alten Kalender zu feiern? In erster Linie, dieser Feiertag ist dafur aktuell, wer fastet – doch geht der Weihnachtenposten nur am 6. Januar zu Ende, und es bedeutet, dass in der Nacht ab dem 31. Dezember fur 1. Januar die Neujahrsspeisen bei fastend genug genie?en wird wird sich nicht ergeben. Das neue Jahr nach dem alten Stil ist fur die orthodoxen glaubenden Menschen wichtig, die in den Landern leben, wo die Kirche fortsetzt, julianskim den Kalender (die Russische orthodoxe Kirche, die den Eigensinn nicht wunschende zu leben zeigte "nach dem neuen Stil" zu benutzen). Also, ist und fur die Mehrheit der Landsleute das Alte Neue Jahr es noch ein Anlass einfach, lustig zusammengetragen zu werden, die Zeit durchzufuhren, das Treffen des Hauptfeiertages des Jahres "zu festigen".

Das alte Neue Jahr, im Unterschied zum modernen "Mitmenschen" – der Feiertag nicht eilig, ruhig, gemessen. In diesen Tag ist es nicht ublich, die Geschenke zu schenken und, die sturmischen Tafeln zu veranstalten.

Gleichzeitig, das Neue Jahr nach dem alten Kalender stellt das riesige Interesse vom Gesichtspunkt der Forschung der Volkstraditionen, der Merkmale, der Ritualien vor. Das alte Neue Jahr ist eine Komponente der Weihnachtszeit (12 Tage, von Roschdestwa Christowa beginnend und, die Taufe beendend) – popular unter der Jugend des Feiertages auf Rus.

Im Volk hie? der Abend Freigebig kurz vor dem Alten Neuen Jahr. In diesen Abend bereiteten Freigebig kutju, zurechtgemacht smalzem vor. Das Abendessen sammelte hinter dem Tisch die ganze Familie auf den Freigebigen Abend. Nach den Hausern gingen schtschedrowalniki, die Madchen sagten auf suschenogo in diesen Abend wahr, und in den ersten Tag des Neuen Jahres (am 14. Januar), seit dem Morgen zu den Hausern kamen possewalniki. Das Ritual possewanija, ankommend und bis zu unseren Tagen, symbolisiert den Wunsch des Wohlstandes den Hauswirten. possewalnikow (koljadnikow) musste man freigebig von den Su?igkeiten und der klingenden Munze, und des Kornes zu sammeln beschenken und, bis zum Fruhling aufzusparen, um sie auf dem Fu?ballfeld – gerade diese Korner zu saen und sollten die reiche Ernte bringen.

Das neue Jahr nach dem alten Kalender, wie auch allen 12 Tage der Weihnachtszeit ist eine Zeit der Jugendspinngesellschaften. Die heutige Jugend, naturlich, schon hat diese Spinngesellschaften mit den Partys im Nachtklub seit langem ersetzt. Jedoch bemuhen sich in einigen Dorfern und den Dorfern bis jetzt, die Traditionen des vorigen Jahrhunderts aufzusparen.

Am 14. Januar ist auch Wassiljew der Tag. Nach dem Volksvolksglauben, die Wahrsagen in diesen Tag erfullten sich unbedingt. Das Hauptthema der Madchenwahrsagen – die Heirat und aller, dass mit ihm verbunden ist: wenn dieses Ereignis stattfinden wird, wird wer Mann und ob dieses Bundnis glucklich wird. Und ungeachtet der Emanzipation der modernen Madchen und bei weitem solchen lebensnotwendigen Wunsches, zu heiraten, wie es bei der schonen Halfte der Bevolkerung noch hundert Jahre ruckwarts war, gibt es-gibt es und es wird irgendwelches Madchen in der Nacht "auf Wassilja" den Kamm unter das Kissen legen – und plotzlich wird im Traum der zukunftige Brautigam das Haar kommen, zu kammen?

Das alte Neue Jahr ist auch die Zeit verschiedener Volksmerkmale. In den ersten Tag des Neuen Jahres wunschten alle, im Haus vom ersten Gast den Mann zu sehen, der das Gluck bringen sollte. Gerade deshalb possewat seit dem Morgen am 14. Januar wird es nur den Jungen und den Burschen erlaubt. In diesen Tag darf man nicht niemandem das Geld in die Schuld geben – anders wirst du das ganze Jahr sie brauchen.

Das alte Neue Jahr ist davon einzigartig, dass in seinen Feierlichkeiten seit langem die heidnischen Traditionen und die orthodoxen Pfeiler verknupft wurden. Heute ist das Neue Jahr nach dem alten Stil ein letzter Feiertag in der Reihe der nowogodne-Weihnachtenfeiern, nach der naprasdnowawschijsja das Volk endlich zu den Arbeitswerktagen gemachlich zuruckkehrt.